Sango Koralle: Das Mineralstoff-Kraftpaket

  • Sango Koralle: Das Mineralstoff-Kraftpaket

Auf der Inselgruppe Okinawa leben die ältesten Menschen der Welt. Aber warum ist das so? Jahrzehntelang haben Wissenschaftler die Ursachen erforscht. Und dabei Erstaunliches entdeckt. Denn neben einer ausgewogenen Ernährung, einer optimistischen Lebenshaltung und ausreichend Bewegung wirkt sich auch ein Freund aus dem Meer positiv auf die Gesundheit aus: die Sango Koralle.

Der Legende nach wurde der Japaner Nobuo Someya in den 1950er-Jahren darauf aufmerksam, dass mehrere Bewohner Okinawas scheinbar mühelos 100 Jahre und älter wurden. Doch nicht nur das: Sie blieben dabei auch noch geistig und körperlich fit. Someya ging dem Geheimnis wortwörtlich auf den Grund und entdeckte die Sango Koralle auf dem Meeresboden vor den Küsten Okinawas.

Er forschte weiter und ließ das Trinkwasser der Region chemisch analysieren. Und tatsächlich: Im untersuchten Wasser fanden sich Bestandteile der rund um Okinawa vorkommenden Sango Koralle. Seitdem erlebt sie ein Revival. Mythos hin oder her: Tatsache ist, dass die Sango Koralle ein wahres Mineralstoff-Kraftpaket natürlichen Ursprungs ist.

Übrigens: Ökologisch bewusste Konsumenten können die Sango Koralle guten Gewissens kaufen. Abgebaut werden nur fossile Korallenhäuser, die sich auf natürliche Art vom Riff gelöst haben. Die abgestorbenen Korallen werden schonend und unter strengen Richtlinien aus dem Meer geborgen und zu feinem Pulver vermahlen.

Sango Koralle: Calcium und Magnesium im perfekten Verhältnis

Der Calcium-Bedarf eines Erwachsenen ab 19 Jahren liegt laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung bei 1.000 mg pro Tag. Bei Magnesium unterscheiden sich die Bedarfe bei den Geschlechtern geringfügig:

  • Männer: 350 mg/Tag
  • Frauen: 300 mg/Tag

Die Sango Koralle zeichnet sich durch ein ideales Verhältnis der beiden lebensnotwendigen Stoffe Calcium und Magnesium aus. Dieses Verhältnis beträgt 2:1 und ist damit der menschlichen Knochenstruktur verblüffend ähnlich. Doch nicht nur das: Sie enthält darüber hinaus über 70 weitere Mineralstoffe und Spurenelemente, darunter Kupfer, Eisen und Silizium.

Die Einnahme erfolgt in Form von wasserlöslichem Pulver oder Kapseln. Nebenwirkungen sind bisher nicht bekannt. Dennoch sollte eine Dosis von 3 Gramm nach allgemeiner Empfehlung nicht überschritten werden.

Warum nicht einfach Milch trinken?

Warum nicht einfach Milch trinken?

Sie erinnern sich bestimmt an das alte Sprichwort aus Ihrer Kindheit:

In Milch ist viel Calcium enthalten.

Das stimmt auch. Allerdings zeigen Studien, dass Milch kein guter Calcium-Lieferant ist. Im Gegenteil: Neueste Untersuchungen deuten darauf hin, dass unseren Knochen durch den Konsum von Milch Calcium entzogen wird. So leiden Frauen, die außergewöhnlich viel Milch trinken, häufiger unter Knochenbrüchen.

Darüber hinaus birgt der Konsum von Milch weitere Probleme, da allein in Deutschland 10 Prozent der Bevölkerung von Laktoseintoleranz betroffen sind. Für sie und natürlich auch für Veganer entfällt somit die Zufuhr von Milch, Molkereiprodukten und Käse.

Calcium befindet sich jedoch auch in Gemüsesorten (Quelle: Lykon.de):

Gemüse Calcium (mg/100g)
Mohn 1460
Grünkohl 212
Paranüsse 161
Sojabohnen 130
Weiße Bohnen 113

Und die folgenden Gemüse enthalten besonders viel Magnesium (Quelle: Lifeline.de):

Gemüse Magnesium (mg/100g)
Grüne Erbsen 30
Grünkohl 30
Spinat 29
Artischocken 26
Kartoffeln 25

Jedoch sind das Verhältnis und die Bioverfügbarkeit von Calcium, Magnesium und aller anderen gesunden Stoffe bei der Sango Koralle unschlagbar. Der Nährstoffverbund in seiner natürlichen Struktur kann vom Körper besonders gut aufgenommen werden.

Im Übrigen ist umstritten, inwiefern sich der Bedarf durch den Verzehr von Mineralwasser decken lässt. Neben der Kohlensäure, die sich nachteilig auf den Säure-Basen-Haushalt auswirkt, sind weitere kritisch zu betrachtende Bestandteile wie Fluorid teils in hoher Konzentration enthalten. Weiterhin soll nur ein geringer Teil der im Wasser enthaltenen Mineralien vom Körper aufgenommen werden.

– Anzeige –

Vitalja Sango Meereskoralle – 250g inkl. Messlöffel

Zum Produkt

Sango Meeres Koralle – ohne Zusätze

Zum Produkt

Sangoki Sango Meereskoralle Pulver Kalzium und Magnesium

Zum Produkt

Das Zusammenspiel von Vitamin D, Calcium und Magnesium

Das Zusammenspiel von Vitamin D, Calcium und Magnesium

In den vergangenen Jahren ist das lebenswichtige Vitamin D ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Kein Wunder: Mehr als zwei Drittel der Deutschen leiden unter einem Mangel. Viele Menschen entscheiden sich daher für eine Supplementierung.

Tipp: Lesen Sie auch den Artikel: Vitamin D: Wann brauche ich ein Supplement?

Vitamin D ist notwendig, um Calcium über den Darm aufzunehmen. Magnesium wiederum reguliert die Verteilung von Calcium in unseren Körperzellen.

Jedoch kann Vitamin D erst dann seinen Dienst in unserem Körper leisten, wenn genügend Calcium und Magnesium vorhanden ist. Aus diesem Grund bieten viele Hersteller Kombipräparate an, die zahlreiche Füllstoffe wie Dextrose enthalten.

Die Stoffe bedingen sich gegenseitig

Unser Körper benötigt Calcium, Magnesium und Vitamin D in ausgewogener Kombination. Sobald ein Ungleichgewicht entsteht, kann es zu Unregelmäßigkeiten des Stoffwechsels kommen, unter anderem zu einem Magnesiummangel durch die Einnahme von hochdosiertem Vitamin D.

Wie gefährlich ein Magnesiummangel sein kann, beschreibt das Deutsche Ärzteblatt:

Die heutige weit verbreitete Fehlernährung fördert den Magnesiummangel, unterstützt durch Alkohol und Rauchen. Moderne Stresssituationen tragen zu einem Magnesiumverlust bei (über Adrenalin-Mechanismus). Plazenta und Fet benötigen für Aufbau und Funktion enorm viel Magnesium . . .

Folgen dieses mütterlichen Mangels sind Implantations- und Plazenta-Reifungsstörungen sowie Gefäßpathologien . . .

Dabei ist ein Mangel keineswegs eine Frage des Alters: Laut der Nationalen Verzehrstudie II nehmen 50 Prozent der Mädchen zwischen 14 und 18 Jahren in Deutschland zu wenig Magnesium zu sich.

Daher lässt sich gar nicht deutlich genug sagen, wie wichtig eine ausgewogene Zufuhr aller drei Stoffe für den menschlichen Körper ist. Wir empfehlen deshalb, die eigenen Werte regelmäßig von einem Arzt überprüfen zu lassen. Weiterhin ist der Verzicht auf Genussgifte wie Alkohol sinnvoll, da dem Körper ansonsten lebensnotwendige Mineralstoffe entzogen werden.

Was die Sango Koralle noch bewirkt

Wer die Sango Koralle in hoher Qualität einnimmt, füllt seine Mineralstoffdepots schrittweise und auf natürlichem Wege wieder auf. Oftmals sind diese durch falsche Ernährung erschöpft. Außerdem hilft sie dabei, den Säure-Basen-Haushalt des Körpers auszugleichen. Auch lässt sich damit Umkehr-Osmosewasser remineralisieren.

Weiterhin kann die Sango Meereskoralle therapeutisch bei gestressten Menschen helfen, da diese häufig unter einem Mangel an Magnesium und/oder Calcium leiden.

Die Sango Koralle im Verbund

Die Sango Koralle im Verbund

Wenn Sie sich dafür entscheiden, ihren Calcium- und Magnesiumhaushalt mit der Supplementierung durch die Sango Koralle zu unterstützen, schaffen Sie zugleich eine Grundlage für die Aufnahme von Vitamin D. Ob der Mythos um die Wiederentdeckung der Sango Koralle nun stimmt oder nicht – mit diesem Kraftpaket von den Küsten Okinawas führen Sie sich auf natürliche Art mehr als 70 wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente zu.

Pinnen!

Das könnte Sie auch interessieren

Rating: 4.8/5. Von 4 Abstimmungen.
Bitte warten...

Über den Autor:

Benjamin ist Redakteur bei TrustedSupps sowie Fan hochwertiger Superfoods und natürlicher Supplemente. Daher schreibt er Artikel, die sowohl auf wissenschaftlichen Erkenntnissen als auch auf persönlicher Erfahrung basieren.

Sagen Sie Ihre Meinung!