Chlorophyll: Die grüne Kraft der Natur

  • Chlorophyll: Die grüne Kraft der Natur

Was haben Rachel Weisz, Jennifer Lawrence und Gwyneth Paltrow gemeinsam? Mal abgesehen davon, dass sie Schauspielerinnen sind? Sie scheinen die Jugend gepachtet zu haben. Nun, das hat gute Gründe. Oder besser gesagt: grüne Gründe. Aber was genau tut Chlorophyll tatsächlich für unsere Gesundheit?

Als Chlorophyll wird eine Gruppe grüner Pflanzenfarbstoffe bezeichnet, die eine entscheidende Rolle bei der Photosynthese spielen. So weit so gut. Doch Chlorophyll hat auch zahlreiche positive Auswirkungen auf den Menschen.

1. Anti-Aging

Die regelmäßige Einnahme von Chlorophyll hält fit, frisch und jung. Grund dafür ist, dass Chlorophyll dem menschlichen Blutfarbstoff Hämoglobin ähnelt. Chlorophyll regt die Neubildung von Blut an und hat darüber hinaus eine reinigende Wirkung.

Weiterhin reduziert Chlorophyll Falten und erhöht die Elastizität der Haut, wie eine Studie zeigt. Zudem beschleunigt das grüne Gold die Heilung von Wunden, Kratzern, Pickeln und Rissen. Allgemein sorgt Chlorophyll für schnelle Erholung im Gewebe, was Ihren Teint erstrahlen lässt.

Hinzu kommt, dass Chlorophyll einen positiven Effekt auf die Sauerstoffaufnahme des Blutes hat. Auch das sorgt für mehr Frische im Hautbild.

2. Säure-Basen-Haushalt

Fleisch, Milchprodukte, Zucker, Alkohol: Unsere einseitige Ernährung führt zu viele Säuren in den Körper ein. Die Folge ist eine Übersäuerung, die wiederum zahlreiche Krankheiten begünstigen kann. Chlorophyll wirkt dagegen stark basisch und steuert so dem Ungleichgewicht entgegen.

Der Verdauungsprozess wird unterstützt, das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper wiederhergestellt. Abgesehen davon ist es ohnehin empfehlenswert, sich überwiegend basisch zu ernähren. Warum das so ist, verraten wir in einem späteren Artikel.

3. Chlorophyll bekämpft Krebs

Bereits 1998 gelang es mithilfe von Extrakten aus pflanzlichem Chlorophyll, Krebs zu behandeln. Das Verfahren in Kombination mit UV-Strahlung nennt sich Photodynamische Therapie. Hierbei erhält der Patient den chlorophyllhaltigen Stoff intravenös. Dieser wandert durch den Körper und dockt an den Blutgefäßen der Krebszellen an.

Nun werden diese Zellen mit Speziallicht bestrahlt, woraufhin es zu einer chemischen Reaktion kommt und das Krebsgeschwür schrittweise in sich zerfällt. Weitere Studien legen die Vermutung nahe, dass der regelmäßige Konsum von Chlorophyll aus hochwertiger natürlicher Quelle krebsvorbeugende Effekte hat. Dieser Effekt erklärt sich unter anderem aus der stark basischen, das Immunsystem unterstützenden Wirkung.

4. Abnehmen mit Chlorophyll

Hollywoodstars wie Jennifer Lawrence haben Chlorophyll längst in ihren Ernährungs- und Trainingsplan integriert: Laut ihrem Trainer Dalton Wong startet die Schauspielerin ihren Tag mit einem Glas Wasser, in dem sich etwas Liquid Chlorophyll befindet, um ihren Körper in Balance zu halten. Was es mit Liquid Chlorophyll auf sich hat, erklären wir gleich noch.

Abnehmen mit Chlorophyll

Fest steht, dass chlorophyllhaltige Lebensmittel eine lang andauernde Sättigung bewirken und damit die Gefahr von Heißhungerattacken verringern. So fanden schwedische Wissenschaftler heraus, dass der Cholesterinspiegel im Blut bei dauerhafter Chlorophylleinnahme nachweislich abnimmt – genau wie die Testpersonen innerhalb der Studie. Des Weiteren stellten die Forscher fest, dass Chlorophyll auftretenden Hunger nach kohlenhydratreichen Mahlzeiten mindert.

Weiterhin hat Chlorophyll einer neuen Untersuchung zufolge regulierende Auswirkungen auf den Blutzucker und ist damit nicht nur für Diabetiker, sondern für alle Ernährungsbewussten interessant.

5. Mehr Gemüse im Alltag

Wer Chlorophyll sagt, muss auch Gemüse sagen. Logisch, schließlich steckt der grüne Kraftstoff in den Pflanzen. Dass es mittlerweile elegantere Wege gibt, um Chlorophyll hochdosiert zu sich zu nehmen, werden wir gleich noch genauer betrachten. Doch unabhängig davon sollten Sie auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit vielen grünen Lebensmitteln achten.

Diese Pflanzen enthalten besonders viel Chlorophyll:

  • Grünkohl
  • Brokkoli
  • Spinat
  • Grüne Bohnen
  • Grüne Erbsen
  • Große Brennnessel
  • Petersilie

Greifen Sie daher ruhig öfter zu grünem Gemüse, um an das wertvolle Chlorophyll zu gelangen. Das hat noch weitere Vorteile: Sie nehmen ganz nebenbei zahlreiche Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe zu sich.

6. Detox mit Chlorophyll

In unserer modernen Welt sind wir täglich von Toxinen umgeben: Abgase, Konservierungsstoffe, Pestizide. Mittlerweile lässt es sich kaum noch vermeiden, Gifte über die Haut, die Lunge und den Verdauungstrakt aufzunehmen. Chlorophyll unterstützt unsere Entgiftungsorgane Leber, Nieren, Darm etc. bei der Ausleitung von Schadstoffen.

So kann Chlorophyll bei der Reduktion einer Fettleber helfen. Ein weit verbreitetes Problem, da jeder vierte Erwachsene in Deutschland darunter leidet. Chinesische Wissenschaftler fanden außerdem heraus, dass Chlorophyll wirksam gegen Leberkrebs vorgeht.

Detox mit Chlorophyll

Darüber hinaus wurde in einem Experiment mit Ratten festgestellt, dass Gifte schneller den Darmtrakt verlassen. Zugegeben: Tierversuche sind nicht 1:1 auf den Menschen übertragbar. Doch bieten sie spannende Anhaltspunkte für die Behandlung am Menschen. Auch andere Forschungen zeigen das Entgiftungspotenzial von Chlorophyll auf: So wirkt der Pflanzenfarbstoff begünstigend auf die Ausleitung von Schwermetallen ein (PDF).

7. Schluss mit Körpergeruch

Körpergeruch kann sehr belastend sein. Oftmals entsteht dieser aber nicht durch mangelnde Hygiene oder aufgrund eines versagenden Deos. Vielmehr sind Stoffwechselprozesse schuld.

Chlorophyll schafft Abhilfe, wie schon der Arzt und Internist Dr. Frank Howard Westcott wusste: Dieser behandelte im Zweiten Weltkrieg verwundete US-Soldaten mit Chlorophyll. Nachdem der Gestank eiternder Wunden von Amputationen unerträglich wurde, versuchte er, die Stellen mit dem grünen Farbstoff zu behandeln. Und siehe da: Dieser half nicht nur, den Gestank zu verringern, sondern beschleunigte auch die Wundheilung.

Auch bei Mundgeruch ist Chlorophyll wirksam, weshalb in den USA Mundwässer, Cremes und Zahnpastas damit hergestellt werden. Das geht auch günstiger: Nehmen Sie hierfür regelmäßig Chlorophyll zu sich und das Geruchsproblem löst sich von innen heraus.

8. Chlorophyll wirkt stimmungsaufhellend

Spannend sind auch die psychischen Effekte eines dauerhaften Chlorophyllkonsums. Eigentlich kein Wunder: Mit den zahlreichen Nährstoffen, dem angekurbelten Stoffwechsel, der entgiftenden Wirkung und dem basischen Einfluss auf den gesamten Organismus fühlen wir uns einfach besser.

Weitere Forschungen mit Bezug auf die Behandlung von Depressionen und anderen psychischen Leiden mithilfe von Chlorophyll sind im Gange. Schon heute inspirieren persönliche Erfahrungsberichte, zum Beispiel zum Gerstengras, welches sehr viel Chlorophyll enthält.

Liquid Chlorophyll: Hype oder hilfreiches Konzentrat?

Nachdem wir nun die Vorteile von Chlorophyll vorgestellt haben, bleibt die Fragen nach der Einnahme. Das Problem: Um eine adäquate Menge Chlorophyll zu sich zu nehmen, müssten Sie täglich sehr viel grünes Gemüse essen. Doch selbst dann ist die Bioverfügbarkeit und damit die Verwertbarkeit für den Körper schlecht. Deshalb haben sich einige Hersteller auf Liquid Chlorophyll spezialisiert.

Chlorophyll hilft bei der Entgiftung

Dabei handelt es sich um hochkonzentriertes Chlorophyll natürlichen Ursprungs, zum Beispiel aus der Alfalfa-Pflanze. Dieses Konzentrat ist gemischt mit einem ätherischen Öl. Das Öl sorgt dafür, dass der Körper Chlorophyll optimal verwerten kann.

Das Konzentrat können Sie sich je nach Belieben tagsüber in ein Glas Wasser träufeln. Auf diese Weise ist es möglich, sich ohne großen Aufwand mit Chlorophyll zu versorgen.

Achten Sie bei der Wahl eines solchen Chlorophyllkonzentrats auf einen natürlichen Ursprung, transparente Produktionsbedingungen und höchste Qualitätsstandards. Dann profitieren auch Sie von der grünen Kraft der Natur.

Pinnen!

Das könnte Sie auch interessieren

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Über den Autor:

Benjamin ist Redakteur bei TrustedSupps sowie Fan hochwertiger Superfoods und natürlicher Supplemente. Daher schreibt er Artikel, die sowohl auf wissenschaftlichen Erkenntnissen als auch auf persönlicher Erfahrung basieren.

Sagen Sie Ihre Meinung!